Weiße Pestwurz 
Petasites albus

Bam, ↑↓ nahe Stutzalpe Juni 2008

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Senecioneae
Gattung: Pestwurzen (Petasites)
Art: Weiße Pestwurz
Wissenschaftlicher Name
Petasites albus  (L.) GAERTN.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    III-VI    10-30 cm  
Stängel nach der Blütezeit bis 60 cm hoch;
Stängelblätter schuppig; Laubblätter (Schteiblacka) erst nach der Blüte, bis 40 cm breit, rundlich, doppelt buchtig gezähnt, unterseits spinnwebig-filzig, oberseits verkahlend;
Blütenstand dicht, traubig; nur Röhrenblüten weiß.
Standort
Die Art bevorzugt Bachufer, Hochstaudenfluren, feuchte Hänge, sickerfeuchte, lehmreiche Edellaubwälder, Auwälder und auch feuchte Forststraßenränder. Man findet sie in den Allgäuer Alpen bis in Höhenlagen von etwa 1900 m.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -+/- | CH: -/-
Verwendung
Im Mittelalter glaubte man, mit der stark riechenden Pestwurz die Pest vertreiben zu können.
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Weiße Pestwurz bei Wikipedia
Icon_Link_extern Petasites albus bei infoflora.ch
Icon_Link_extern Petasites albus bei floraweb.de