Rispen-Steinbrech 
Saxifraga paniculata

Bam, ↑↓ Walmendinger Horn Juli 2013

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)
Gattung: Steinbrech  (Saxifraga)
Art: Rispen-Steinbrech
Wissenschaftlicher Name
Saxifraga paniculata  MILL.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    V-VIII    5-30 cm   
Polsterbildende Rosettenstaude;
Stängel drüsig behaart;
Blätter immergrün, fleischig, meist oval, gezähnt, kurz bewimpert, am Rand Kalk ausscheidend;
Blüten in lockeren, rispenartigen Trauben zu 1-3 an Rispenästen, weiß bis gelblich, oft rot gepunktet, Ø 8-15 mm.
Standort
Die kalkliebende Pflanze bevorzugt als Standort felsige alpine Rasen, Felsspalten und Felsflure. Man findet sie bis in Höhenlagen von über 3000 m.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/+ | CH: -+/-+
Wissenswert
Die Pflanze ist sehr trockenresistent und frosthart und somit gut an extreme Standortbedingungen angepasst. Die Winkel der Blattzähne besitzen Wasserspalten (Hydathoden), die aktiv kalkreiches Wasser abscheiden, um den Kalküberschuss zu verringern. Nach Verdunstung des Wassers bleiben dort kleine Kalkschüppchen zurück. Immergrüne, kleine Blätter nützen jeden Sonnenstrahl, der Wasservorrat ist in den fleischigen Blättern mit einer dicken Oberhaut geschützt.
Trivialnamen
Trauben-Steinbrech, Immergrüner Steinbrech
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Rispen-Steinbrech bei Wikipedia
Icon_Link_extern Saxifraga paniculata bei infoflora.ch