Fetthennen-Steinbrech 
Saxifraga aizoides

Bam, ↑↓ Widderstein Juli 2007

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)
Gattung: Steinbrech  (Saxifraga)
Art: Fetthennen-Steinbrech
Wissenschaftlicher Name
Saxifraga aizoides  L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    VI-IX    5-20 cm   
Stängel locker beblättert, drüsenhaarig;
Laubblätter fleischig, dunkelgrün, oft rot überlaufen,  10-25 mm lang; Blattrand bewimpert, an der Blattspitze hell aufgesetzte Knorpelspitze;
2-12 Blüten in drüsig behaarter, lockerer Traube, ∅ 15 mm; Kronblätter gelb bis dunkelorange, selten  dunkelrot, mit dunkleren Punkten.
Standort
Der Fetthennen-Steinbrech bevorzugt Quellflure aber auch Schutt (Gletschermoränen) und Fels (feucht) in Höhenlagen zwischen 600 und 3100 m.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/+ |CH: -/+-
Wissenswert
Die Samen der Pflanze bleiben drei Wochen schwimmfähig und erklären somit das häufige Herabsteigen an Flüssen bis weit unterhalb des eigentlichen Verbreitungsgebietes.
Alpenapollo Der Fetthennen-Steinbrech ist Futterpflanze der Raupen des Alpenapollo.
Trivialnamen
Bach-Steinbrech, Quell-Steinbrech, Bewimperter Steinbrech;
In Tirol auch Warzenkraut, da es zum Entfernen von Warzen genutzt wurde.
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Fetthennen-Steinbrech bei Wikipedia
Icon_Link_extern Saxifraga aizoides bei infoflora.ch