Quirlblättriges Weidenröschen 
Epilobium alpestre

Bam, Walmendinger Horn Juli 2008

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
Familie: Nachtkerzengewächse (Onagraceae)
Unterfamilie: Onagroideae
Gattung: Weidenröschen (Epilobium)
Art: Quirlblättriges Weidenröschen
Wissenschaftlicher Name
Epilobium alpestre  (JACQ.) KROCK.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    VII-IX    30-80 cm   
Stängel aufrecht, kantig, 2-4 erhabene, dicht behaarte Längsleisten;
Laubblätter verkehrt-eiförmig, stark gezähnt, Blattunterseite glänzend; Blätter im mittleren und oberen Bereich zu 3-4 in Quirlen, sitzend, leicht stängelumfassend; Blätter unten kurz gestielt, gegenständig;
Blüten radiärsymmetrisch, 4-zählig; Kronblätter rosaviolett, 6-10 mm lang, schmal, tief eingeschnitten; Griffelaufrecht, Narbe keulenförmig.
Standort
Die Art bevorzugt sickerfrische, nährstoffreiche und humose Ton- und Lehmböden und wächst in Hochstaudengesellschaften auf feuchtem Geröll, auf Lägerfluren und in Grünerlengebüschen. Man findet sie in Vorarlberg bis in Höhenlagen von 2100 m.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/- | CH: -+/–
Trivialnamen
 Quirl-Weidenröschen
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Quirlblättriges Weidenröschen bei Wikipedia
Icon_Link_extern Epilobium alpestre bei infoflora.ch
Icon_Link_extern Epilobium alpestre bei floraweb.de