Quirlblättriges Salomonsiegel 
Polygonatum verticillatum

Bam, ↑↓ Kleinwalsertal Juli 2010

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Unterfamilie: Nolinoideae
Gattung: Weißwurzen (Polygonatum)
Art: Quirlblättriges Salomonsiegel
Wissenschaftlicher Name
Polygonatum verticillatum  (L.) ALL.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    V-VI    40-100 cm     Icon_maessig_giftig  
Stängel aufrecht, kantig; auffälliger Blattschopf an der Spitze;
Blätter schmal, linealisch-lanzettlich, ungestielt, in Quirlen zu 3-6;
Blüten schmal glockig, etwa 10 mm lang, weißlich mit grünen Kelchzipfeln, bis zu 6 in den Blattachseln;
Früchte erst rot, später blauschwarz.
Standort
Die Art bevorzugt Wälder und Hochstaudenfluren in alpinen Lagen. Man findet sie im Kleinwalsertal bis in Höhenlagen von knapp 2000 m.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/- | CH: -+/-+
Giftig
Insbesondere die Beeren sind giftig.
Trivialnamen
Quirlblättrige Weißwurz, Quirl-Weißwurz;
Blutwurz, Schlangenkraut, Weisswurz
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Quirlblättriges Salomonsiegel bei Wikipedia
Icon_Link_extern Polygonatum verticillatum bei infoflora.ch
Icon_Link_extern Polygonatum verticillatum bei floraweb.de