Mehlprimel  Saichmaia
Primula farinosa

Bam, ↑ Kanzelwand Juli 2007, ↓ Küren Juli 2009

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Primelgewächse (Primulaceae)
Unterfamilie: Primuloideae
Gattung: Primeln (Primula)
Art: Mehlprimel
Wissenschaftlicher Name
Primula farinosa  L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    V-VII    5-20 cm   
Stängel aufrecht, blattlos, mehlig bestäubt;
Blätter in grundständiger Rosette, länglich-verkehrt-eiförmig bis länglich-spatelig, unterseits mehlig bestäubt, Blattrand glatt oder entfernt gesägt;
Blüten zahlreich in endständiger Dolde, 5-zählig, zwittrig, radiärsymmetrisch, Kronblätter hellpurpur bis rotlila zu einer Kronröhre verwachsen mit auffällig gelbem Schlundring, Kronzipfel tief ausgerandet.
Standort
Die Art bevorzugt feuchte, kalkhaltige Böden, Flachmoore und Bachufer. Man findet sie  bis in Höhenlagen von 2600 m.
Gefährdung
RLVlbg: 4/? | D: 3+/+ | CH: -+/-+
Wissenswert
Drüsenhaare (Trichome) scheiden winzige Kristalle aus, die mit Pflanzenwachs vermischt den mehligen Überzug auf den oberirdischen Pflanzenteilen bilden.
Trivialnamen
Mehlige Schlüsselblume
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Mehlprimel bei Wikipedia
Icon_Link_extern Primula farinosa bei infoflora.ch