Herbst-Zeitlose 
Colchicum autumnale

Bam, ↑↓ Heuberg September 2007

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Giftpflanze des Jahres 2010
Systematik
Ordnung: Lilienartige (Liliales)
Familie: Zeitlosengewächse (Colchicaceae)
Gattung: Zeitlose (Colchicum)
Art: Herbst-Zeitlose
Wissenschaftlicher Name
Colchicum autumnale  L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    VIII-X    5-25 cm    Icon_Totenkopf_giftig
Stängel aufrecht, kahl wie der Rest der Pflanze;
Laubblätter schmal, länglich-lanzettlich, mit dem Fruchtstand im Frühjahr erscheinend, vor der Blüte vertrocknend;
Blüte 1-3 pro Pflanze, zwittrig radiärsymmetrisch 3-zählig, 6 gleichgestaltige Blütenhüllblätter, meist blassrosa bis violett, selten weiß, 6 Staubblätter, 3 Griffel.
Standort
Die Herbst-Zeitlose wächst vor allem auf feuchten, nährstoffreichen Wiesen und an Böschungen, hier bevorzugt an sonnigen oder halbschattigen Standorten, an denen es relativ warm ist und die nicht ungeschützt dem Wind ausgesetzt sind. Man findet sie  bis in Höhenlagen von 2000 m.
Gefährdung
RLVlbg: 4/- | D: -/- | CH: -/-
Gift
Alle Teile der Herbstzeitlosen enthalten das giftige Alkaloid Colchicin, ein Kapillar- und Mitosegift. Vergiftungserscheinungen treten meist erst mit zwei bis sechs Stunden Verzögerung ein. Die Symptome äußern sich zunächst in einem Brennen im Mund. Es folgen Schluckbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen mit oft blutigen Durchfällen. Je nach Dosis kann es vor allem bei Kindern bis zum Tod durch Atemlähmung oder Kreislaufversagen kommen, häufig beobachtet man auch Nierenschädigungen. In der Literatur wird eine Sterblichkeit von 90 Prozent angegeben.
Bei Verdacht einer Vergiftung ist unbedingt ärztliche Hilfe empfohlen, z.B. über den Giftnotruf.
Österreich: 01-434343
Icon_Link_extern weitere Notrufnummern bei vergiftungszentrale.de
Trivialnamen
Der deutsche Trivialname Herbstzeitlose leitet sich davon ab, dass die Pflanze im Herbst bis in den Oktober hinein und damit außerhalb der Blütezeit anderer Pflanzen blüht und daher mit ihrem Aufblühen den Beginn der Herbstzeit „lost“ (ahd. liozan ‚losen / wahrsagen / vorhersagen‘).
Mönchskappen, Giftkrokus, Butterwecken, Hundskofel, Nackende Jungfer, Lausblume, Zitlose u.v.m.
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Herbst-Zeitlose bei Wikipedia
Icon_Link_extern Colchicum autumnale bei infoflora.ch