Echtes Springkraut
Impatiens noli-tangere

Bam, ↑↓ Wäldele Juli 2007

Karl Kessler, Kleinwalsertal August 2012

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Balsaminengewächse (Balsaminaceae)
Gattung: Springkräuter (Impatiens)
Art: Echtes Springkraut
Wissenschaftlicher Name
Impatiens noli-tangere  L.
Merkmale
Icon_einjaehrig    VII-VIII    30-70 cm  
Stängel saftig und durchscheinend, an den Knoten aufgeschwollen;
Laubblätter obere kleiner als untere, stumpf gezähnt, Wachsüberzug;
Blüten je 1-4 in den Achseln der oberen Blätter, goldgelb, zygomorph (= monosymetrisch, d.h. zwei spiegelgleiche Hälften), 20-35 mm lang, mit gekrümmtem Sporn; Kronblätter paarweise miteinander verbunden, innen braunrot punktiert.
Standort
Als Standort werden schattig-feuchte bis nasse Waldstellen, Schluchtwälder, Auwälder, Bachränder bis in Höhenlagen von 1300 m bevorzugt.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/- | CH: -/-
Wissenswert
Die Fruchtkapseln des Echten Springkrauts sind durch Zellsaftdruck gespannt und reißen bei Berührung an vorgebildeten Nähten blitzschnell auf. Dabei werden die Samen bis über 3 Meter fortgeschleudert (Explosionsfrüchte).
Poesie
Vom Kräutlein ‚Rühre-mich-nicht-an‘
Im tiefsten Hinter-Hindostan
Wächst eine Art,
Die ist so zart,
Dass dieses Wesen sich bis heute,
Schlechthin zu existieren scheute.
Der Fall ist für die Wissenschaft
Ganz rätselhaft.
aus: Karl Heinrich Waggerl: Heiteres Herbarium. Salzburg 1950.
Trivialnamen
Großes Springkraut, Rühr-mich-nicht-an, Wald-Springkraut oder Altweiberzorn
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Echtes Springkraut bei Wikipedia
Icon_Link_extern Impatiens noli-tangere bei infoflora.ch
Icon_Link_extern Impatiens noli-tangere bei floraweb.de