Schnittlauch 
Allium schoenoprasum

Bam, Oberes Bärgunttal Juli 2007

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Unterfamilie: Lauchgewächse (Allioideae)
Tribus: Allieae
Gattung: Lauch (Allium)
Art: Schnittlauch
Wissenschaftlicher Name
Allium schoenoprasum  L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    V-VIII    5-50 cm    
Zwiebel dünnhäutig, eiförmig bis zylindrisch, ∅ 5-10 mm;
Laubblätter 1-2 rund, röhrenförmig, fein zugespitzt;
Blütenstand  endständig, kugelig bis eiförmig, scheindoldig; 30-50 Blüten, glockenförmig, ∅ ca. 5 mm, radiärsymmetrisch, 3-zählig; Blütenhüllblätter violett-purpurfarben, auffälliger dunkel hervorgehobener Mittelnerv; Griffel mit kopfiger Narbe;
Fruchtstand kugelige Kapselfrucht von den Hüllblättern ballonartig umgeben, schwarze Samen.
Standort
Der Schnittlauch benötigt lockere, nährstoffreiche und feuchte Böden. Man findet ihn bis in Höhenlagen von 2600 m.
Gefährdung
RLVlbg: -1¹/- | D: -+/- | CH: -+/-+
¹) Gefährdungsstufe 1 (= fast ausgestorben) bezieht sich nur auf die Bodenseepopulation
Wissenswert
Infolge unterirdischer vegetativer Vermehrung durch Tochterzwiebeln erscheint Schnittlauch oft in Gestalt vielblättriger Horste.
Schnittlauch enthält beträchtliche Mengen an Vitamin A und Vitamin C.
Verwendung
Als Küchengewürz geerntet werden nur die oberirdischen Röhrenblätter. Fein geschnitten wird er Salaten, Suppen, Eigerichten oder auch Mayonnaise zugefügt. Das Schnittlauchbrot – ein Butterbrot, reichlich belegt mit Schnittlauchröllchen – ist in Bayern und Österreich eine beliebte Komponente der Brotzeitplatte. Schnittlauch ist ein Bestandteil der Grünen Soße, eines typischen Gerichts der deutschen Regionalküche, das sich besonders im hessischen Raum großer Beliebtheit erfreut. Wichtig für den Erhalt von Vitamin C und auch der ätherischen Öle ist der rohe Verzehr.
Schnittlauch an Beeträndern anpflanzen hilft viele Schädlinge vertreiben.
Trivialnamen
Graslauch, Binsenlauch, Brislauch, Grusenich, Jakobszwiebel, Schnittling, Schnedlach, Schnitloch (mhd.)
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Schnittlauch bei Wikipedia
Icon_Link_extern Allium schoenoprasum bei floraweb.de
Icon_Link_extern Allium schoenoprasum bei infoflora.ch