Orangerotes Habichtskraut 
Hieracium aurantiacum

Bam, ↑↓ Kanzelwand Juli 2007

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütengewächse (Asteraceae)
Unterfamilie: Cichorioideae
Gattung: Habichtskräuter (Hieracium)
Art: Orangerotes Habichtskraut
Wissenschaftlicher Name
Hieracium aurantiacum  L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    VI-VIII   20.50 cm   
Stängel aufrecht, hohl, mit schwärzlichen Haaren besetzt;
Grundblätter stumpf, blaugrün;
Blütenstand in 2-12-köpfigen, dicht gedrängten Doldentrauben, in jedem Blütenköpfchen viele gelborange bis orangerote, 5-zipfelige Zungenblüten.
Standort
Die Art bevorzugt leicht saure, nährstoffarme Magerrasen, Zwergstrauchheiden oder Weiden. Man findet sie in Höhenlagen von 1500 bis 2600 m.
Gefährdung
RLVlbg: 4/- | D: -/- | CH: -+/-+
Wissenswert
Die orangeroten Blüten werden mit Vorliebe von ähnlich gefärbten Schmetterlingen besucht, vor allem vom Kleinen Fuchs, dem Dukatenfalter und dem Perlmutterfalter. Dies geschieht vermutlich aus Tarnungsgründen.
Der Habicht (griechisch hierax-ἱέραξ) soll durch den Verzehr zu seiner Sehstärke gekommen sein.
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Orangerotes Habichtskraut bei Wikipedia
Icon_Link_extern Hieracium aurantiacum bei infoflora.ch