Kochscher Enzian
Gentiana acaulis

Bam, ↑↓ Walmendinger Horn Juli 2004

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Enziangewächse (Gentianaceae)
Gattung: Enziane (Gentiana)
Art: Kochscher Enzian
Wissenschaftlicher Name
Gentiana acaulis  L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    V-VIII    5-15 cm   
Stängel sehr kurz;
Laubblätter in grundständiger Rosette, nicht ledrig, verkehrt-eiförmig bis elliptisch, stumpf oder kurze Spitze, Blattrand glatt;
Blüte einzeln, 5-zählig, Kelchblätter zu einer Röhre verwachsen, Kronblätter azur-blau, glockenförmig verwachsen, Kronröhre innen oliv-grün gefleckt bis gestreift.
Standort
Der Kochsche Enzian wächst in Höhenlagen von 800 bis 3000 m auf gut mit Wasser versorgten Silikatböden.
Gefährdung
RLVlbg: -/+ | D: 3/+ | CH: -†¹/-+
¹) regional ausgestorben
Wissenswert
Der Kochsche Enzian unterscheidet sich vom sehr ähnlichen Clusius-Enzian durch die breiteren, weicheren Rosettenblätter und die oliv-grünen Flecken am Schlund der azurblauen Blütenglocke.
Die beiden Arten sind in ihrem Vorkommen weitgehend überschneidungsfrei, da Gentiana clusii Kalkboden benötigt, wohingegen Gentiana acaulis nur auf saurem Silikatboden gedeiht (Vikariismus).
Trivialnamen
Kochs Enzian, Stängelloser Enzian, Stängelloser Silikat-Enzian oder Silikat-Glocken-Enzian;
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Kochscher Enzian bei Wikipedia
Icon_Link_extern Gentiana acaulis bei infoflora.ch