Bunte Kronwicke 
Securigera varia

Bam, ↑↓ Rohr Juli 2007

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gattung: Securigera 
Art: Bunte Kronwicke
Wissenschaftlicher Name
Securigera varia  (L.) LASSEN
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    VI-IX    30-130 cm    Icon_maessig_giftig
Stängel niederliegend bis aufsteigend kantig;
Laubblätter gefiedert, kurz gestielt mit 4-12 Paaren ovaler Fiederblättchen;
Blüten bis zu 20 Stück in Dolde, Fahne rosa, Schiffchen weiß mit violetter Spitze, Flügel weiß;
Hülsenfrucht 25-50 mm lang, vierkantig mit hakig gebogenem Schnabel und 3-6 Einschnürungen.
Standort
Die kalkliebende Pflanze bevorzugt  trockene Wiesen, Wald- und Gebüschsäume, Raine, Steinbrüche und Bahndämme. In Österreich ist sie in allen Bundesländern von der collinen bis montanen Höhenstufe häufig.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/- | CH: -+/-
Wissenswert
Die Bunte Kronwicke bildet bis in 90 cm Bodentiefe ein ausgedehntes Wurzelsystem und wird somit zu den Rohboden-Pionierpflanzen gerechnet.
Die ganze Pflanze ist giftig, besonders die Samen. Hauptwirkstoffe sind Psoralen und Coronilla-Glykoside mit digitalisartiger Wirkung.
Trivialnamen
Bunte Beilwicke, Beilkraut, Giftwicki, Falsche Sparsette, Bunte Vogelswicken
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Bunte Kronwicke bei Wikipedia
Icon_Link_extern Securigera varia bei infoflora.ch