Blaubeere
Vaccinium myrtillus

Bam, ↑↓ Heuberg Juni-September 2007

links: Blatt und Frucht der Blaubeere; rechts: Frucht und Blatt der Rauschbeere (Vaccinium uliginosum)

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae)
Gattung: Heidelbeeren  (Vaccinium)
Art: Blaubeere
Wissenschaftlicher Name
Vaccinium myrtillus  L.
Merkmale
Icon_holzig    IV-VI – reife Beere je nach Höhe VII-X    10-60 cm
Zwergstrauch sommergrün, verzweigt,  aufrechte, kantige bis schmal geflügelte, grün gefärbte Äste, unbehaart.
Blätter 2-3 cm lang, eiförmig bis elliptisch, drüsig gesägt bis fein gezähnt, beiderseits grasgrün.
Blüten einzeln, nickend; Krone 3,5-5 mm lang, kugelig krugförmig, grünlich bis rötlich.
Ab Juli bis in den September schwarzblaue, abgeplattet runde, einzeln stehende Früchte, blaugrau bereift, Ø max. 1 cm;
ab Spätsommer tiefrote Verfärbung des Laubs.
Standort
Die Blaubeere wächst als Halbschattenpflanze in artenarmen, bodensauer-humosen, nährstoff- und basenarmen, frischen Laub- und Nadelwäldern (besonders in Kiefernwäldern und Gebirgs-Fichtenwäldern) und in Moor- und Bergheiden bis in Höhenlagen von 2350 m.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/- | CH: -/-
Wissenswertes
Der Strauch erreicht ein Alter von bis zu 30 Jahren. Durch vegetative Vermehrung in Form von Ausläuferbildung (Wurzelkriecher) kann eine Pflanze „indirekt“ jedoch noch älter werden und dabei mehrere Ar bedecken.
Vor dem Verzehr selbstgepflückter, ungewaschener Blaubeeren wird, trotz fehlenden Nachweises, wegen angeblich möglicher Anhaftung von Eiern des Fuchsbandwurms immer noch gelegentlich gewarnt.
Nach dem römischen Schriftsteller Plinius wurde der Farbstoff der Blaubeere zum Färben der Kleider von Sklaven verwendet.
Eggesin am Stettiner Haff trägt den Beinamen „Blaubeerstadt“. Im Zentrum steht seit 2002 ein Denkmal zu Ehren der Blaubeere, und beim traditionellen Blaubeerfest Mitte Juli spielen Bilder, Textilien, Keramik, gedrechselte Motive sowie Marmeladen aus der Blaubeere eine große Rolle. Es wird auch jährlich eine Blaubeer-Königin gekürt.
Trivialnamen
Heidelbeere, Schwarzbeere, Mollbeere, Wildbeere, Waldbeere, Bickbeere, Zeckbeere, Moosbeere, Heubeere
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Blaubeere bei Wikipedia
Icon_Link_extern Vaccinium myrtillus bei infoflora.ch
Icon_Link_extern Blaubeere als Heilpflanze bei awl.ch
Icon_Link_extern Blick in eine Blüte