Berg-Baldrian
Valeriana montana

Bam, ↑ Kanzelwand Juli 2007 ↓ (Undank für Blütenbesuch)

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Kardenartige (Dipsacales)
Familie: Geißblattgewächse (Caprifoliaceae)
Unterfamilie: Baldriangewächse (Valerianoideae)
Gattung: Baldriane (Valeriana)
Art: Berg-Baldrian
Wissenschaftlicher Name
Valeriana montana  L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    IV-VIII    20-60 cm
Schwach verholzende, bis 15cm langen Grundachse;
deutlich vielkantige Stängel;
Grundblätter in Rosette, 3-8 Paare Stängelblätter gegenständig, ungeteilt, eiförmig bis lanzettlich;
Blütenstand reichblütig, trugdoldig, Blüten meist rosa bis rötlich, nur selten weiß.
Standort
Die Art wächst in subalpinen bis alpinen Kalkschuttfluren und kommt ausschließlich auf kalkhaltigen Böden vor. Man findet sie  in den Allgäuer Alpen bis in Höhenlagen von 2200 m.
Gefährdung
RLVlrg: -/- | D: -/- | CH: in einigen Landesteilen gefährdet/-
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Berg-Baldrian bei Wikipedia
Icon_Link_extern Valeriana montana bei infoflora.ch