Alpen-Vergissmeinnicht
Myosotis alpestris

Bam, Derra Juli 2011

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Lamiales Bromhead  (Lippenblütlerartige)
Familie: Rauhblattgewächse (Boraginaceae)
Gattung: Vergissmeinnicht (Myosotis)
Art: Alpen-Vergissmeinnicht
Wissenschaftlicher Name
Myosotis alpestris  F.W.SCHMIDT
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    VI-VII    5-15 cm   
Grundblätter  in Rosetten, Blätter oval bis spatelig, auf beiden Seiten behaart;
Blüten bis 9 mm breit und hell- bis intensiv blau mit gelben Schlundschuppen; Kelchröhre mit zahlreichen meist anliegenden Haaren.
Standort
Die Art bevorzugt feuchte Flächen, Rasen, Schutt- oder Blockfluren zwischen 1300 bis 3000 m.
Gefährdung
D: –  CH: –
Sonstiges
Die kurze Kronröhre gewährt auch kurzrüsseligen Insekten Zugang zum Nektar. Bestäuber sind Zweiflügler, Bienen und Schmetterlinge.
Die Blüten sind beim Aufblühen fliederfarben, später himmelblau. Dieser Farbumschlag ist typisch für die Familie der Raublattgewächse. Dies kommt dadurch zustande, dass der Blütenfarbstoff Anthocyan ähnlich wie Lackmus reagiert: Im anfänglich sauren Zellsaft färbt er die Blüten rötlich, im später alkalischen Zellsaft schlägt er nach blau um.
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Alpen-Vergissmeinnicht bei Wikipedia
Icon_Link_extern Myosotis alpestris bei infoflora.ch