Ährige Teufelskralle
Phyteuma spicatum

Bam, Heuberg Mai 2007

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Gattung: Teufelskrallen (Phyteuma)
Art: Ährige Teufelskralle
Wissenschaftlicher Name
Phyteuma spicatum L.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    V-VIII    30-80 cm    
Spreite der Grundblätter oft dunkel gefleckt, mit tief herzförmigem Grund, der Rand kerbsägig.
Fünfzählig zwittrige Blüten in 6-20 cm langen zylindrischen Ähren, Blütenkronblätter verwachsen, Krone grünlich bis gelblichweiß.
Standort
Die Art kommt in frischen, lehmreichen Edellaubwäldern und auf Hochstaudenfluren vor. Man findet sie in den Allgäuer Alpen weit verbreitet bis in Höhenlagen von 2000 m.
Weitere Namen
Ährige Rapunzel, Weiße Teufelskralle.
Verwendung
Die jungen Blätter wurden früher als Wildgemüse („Waldspinat“) gegessen ebenso sind die Wurzelrüben essbar; daher der Name Rapunzel
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern  Ährige Teufelskralle bei Wikipedia