Gold-Pippau 
Crepis aurea

Bam, ↑↓ Wildental Juni 2011

Icon_Pfeil_links3     Icon_Pfeil_rechts3

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütengewächse (Asteraceae)
Unterfamilie: Cichorioideae
Tribus: Cichorieae
Gattung: Pippau (Crepis)
Art: Gold-Pippau
Wissenschaftlicher Name
Crepis aurea  (L.) CASS.
Merkmale
Icon_Jupiter_ausdauernd    VI-IX    5-30 cm
Stängel aufrecht, einfach oder wenig verzweigt, nach oben dicht behaart;
Blätter in grundständiger Rosette, verkehrt-lanzettlich-spatelförmig, grob gezähnt, Stängelblätter keine oder höchstens 2 schuppenförmige, linealische bis pfriemliche Hochblätter;
Blütenkörbchen einzeln endständig, Hüllblätter lanzettlich und zugespitzt und wie der obere Teil des stängels dicht schwarz zottig behaart; Zungenblüten orange bis bräunlich-feuerrot.
Standort
Die Art gedeiht auf frischen, nährstoffreichen, meist kalkarmen Wiesen und Weiderasen, Lägerfluren, Schneeböden (Schneetälchen) in Höhenlagen zwischen 1000 und 2900 m.
Gefährdung
RLVlbg: -/- | D: -/- | CH: -+/-
Trivialnamen
Orange-Pippau;
Große Gemswurz, Rohmblümle
Quellenangabe und Links
Textquelle: Icon_Link_extern Gold-Pippau bei Wikipedia
Icon_Link_extern Crepis aurea bei infoflora.ch
Icon_Link_extern mehr Bilder bei guenther-blaich.de
Icon_Link_extern mehr Bilder bei blumeninschwaben.de